Ernährung

Informationen zur Myoreflextherapie | www.myoreflex.de | info@myoreflex.de

Intelligente Nahrungsergänzung

Bei diesem Thema geht es nicht um Sinn oder Unsinn. Was zu wenig verfügbar oder in Messwerten nicht verfügbar oder zu niedrig ist, muss ausgeglichen werden. Ganz sicher sind isolierte, unkoordinierte Supplementationen eher schädlich.

Eine Kombination aus verschiedenen Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Antioxidantien, Aminosäuren, Bioflavonoiden und sekundären Pflanzenstoffen verbessert die Bioverfügbarkeit deutlich und wirkt sich synergistisch aus. Hier sind zum Beispiel die Produkte der Firma Lifeplus eine sehr gute Möglichkeit zur Ergänzung.

Wenn Vitamin D oder Vitamin B12 jedoch zu niedrig sind, müssen diese Mangelzustände ebenso ausgeglichen werden, wie zu niedrige Magnesium- und Zinkspiegel. Auch zu niedrige Verfügbarkeiten wertvoller Fette und Aminosäuren müssen nach exakter Analyse bei Bedarf substituiert werden. Bei entgleisten Stoffwechselzuständen sollte jedoch stets die Ernährung die zentrale therapeutische Veränderung darstellen. Langfristig garantiert eine gezielte Stoffwechsel-Lern-Ernährung Sicherheit vor Mangelzuständen. Unbedingt sollten schlechte Kohlenhydrate und Zucker gemieden werden – und bei Bedarf essenzielle Ersatzkohlenhydrate wie D(+)Galactose oder D-Ribose substituiert werden.

Zum Seitenanfang

 

 

 

Home  |   Aktuelles  |   Über uns  |  Myoreflextherapie  |  Ernährung  |  Praxen  |  Ausbildung  |  Erfahrungen  |  Literatur  |